Welche Leine soll es sein?

Kaufsüchtig? Ich? Ganz klares Jaein! Der Platzmangel in meiner Wohnung, auf Grund des zahlreichen Hundezubehörs, ist sicher nur Zufall. Ganz bestimmt. 😇

 

Ich habe insgesamt 18 Hundeleinen! 😱 Ich habe Leinen für jede, wirklich jede, Lebenslage, die ein Hundespaziergang bieten kann - natürlich in doppelter bis dreifacher Ausführung! Dazu zähle ich nicht die Sonntagsleine, deren einzige Aufgabe darin besteht, schön auszusehen. 

 

Die, über Jahre hinweg gesammelte, Leinenauswahl ist nicht nur ein Spleen, sondern vor allem aus Bequemlichkeit heraus entstanden. Nach meinem persönlichen Nylon-Leinen-Marthyrium entdeckte ich vor einigen Jahren Biothane für mich. Es bietet Nylonleinen gegenüber viele Vorteile. ZB. wird sie nicht so heiß, wenn sie durch die Finger runtscht und sie saugt sich nicht mit Wasser und Schmutz voll, wenn wir im Regen Gassi gehen (müssen). Mit gummierten Handschuhen hat man sehr viel Grip, selbst wenn die Leine einmal nass wird. Im Gegensatz zu Lederleinen müssen Biothaneleinen nicht gepflegt werden und können auch nicht schimmeln. 

 

Alles, was länger als 10 Meter ist, übersteigt jedoch meine Fähigkeiten mit zwei oder mehr solcher Leinen umzugehen - In meinem Gassiservice laufe ich mit bis zu 6 Hunden gleichzeitig.

 

 

Die 7,5m Schleppleine aus Biothane

 

 

  • Diese Leine eignet hervorragend für Waldspaziergänge auf denen wir wenig anderen Menschen begegnen - erinnert sonst mehr an Gummihopse 😁
  • für Gebiete mit mäßigem Wildbestand
  • diese Leine schleift öfter auf dem Boden, als in meiner Hand (ich sehe an meinen Hunden, wie viel Wild sich in dem jeweiligen Gebiet befindet)

Die 5m Schleppleine aus Biothane

 

  • diese Länge nutze und empfehle ich für Trainingsspaziergänge (mit Kunden) in oben genannten Gebieten
  • 5 Meter lassen sich sehr gut im Training handhaben - aufrollen, freigeben, etc.
  • damit kann man auch noch gut laufen, wo mäßig viele andere Spaziergänger unterwegs sind 

 

 

Die 3m Führleine von Annyx - 3fach verstellbar

  • eine 3 Meter lange Leine, die verstellbar ist, kann für die jeweiligen Bedürfnisse verlängert oder gekürzt werden
  • ich nutze sie, wenn viele Spaziergänger unterwegs sind und ich das Gebiet nicht kenne, so können die Hunde an der Leine noch im 6 m Durchmesser die Umwelt erkunden
  • daran trainiere ich die Leinenführigkeit (meine Definition von Leinenführigikeit: der Hund wird langsamer, wenn das Ende der Leine erreicht ist, mit anderen Worten, wenn Zug an der Leine entsteht)

Die Jenny-Spezial-Leine aus Biothane

 

  • eine 2 - 4 Meter lange Leine, die geschickt von einer Führ- in eine Schleppleine verwandelt werden kann - und wieder zurück
  • lässt sich mittels D-Ring in der Länge halbieren
  • Dank eines Rings am Ende kann man sogar eine abnehmbare Handschlaufe befestigen 

Führleine 2m lang aus Biothane

 

  • diese Leinen nutze ich, wenn ich mit den Hunden in die Stadt oder stadtähnliche Gebiete gehe (viele Passanten, viel Ablenkung, Lärm, etc.)
  • mehr als zwei Meter finde ich auf schmalen Bürgersteigen schwierig zu händeln ohne andere Passanten zu behindern
  • mittels weicher Supergrip-Handschlaufe liegt sie angenehm in der Hand

 

Führleine 1m lang aus Biothane

  • nutze ich nur dann, wenn die Hunde nur ganz wenige Minuten an der Leine bleiben, weil gleich komplett frei laufen können
  • damit würde ich nie einen Hundespaziergang machen, da ein entspanntes Schnüffeln überhaupt nicht möglich wäre - die Leine ist dafür einfach viel zu kurz
  • man kann sich diese Leine super um den Hals hängen - bei steigender Anzahl von Leinen (Hunden), die man um den Hals trägt, wird das Gewicht der einzelnen Leine zum ausschlaggebenden Kriterium 🙃

Die Flexileine

  • diese Leine nutze ich, wenn klar ist, dass die Hunde gar nicht abgeleint werden können
  • ich befestige die Leine am Bauchgurt zur Sicherung
  • ich empfehle Flexileinen mit Gurt statt Seil (die kann man auf Entfernung wirklich gut erkennen)
  • besonders gut bei schlechtem Wetter (Leine bleibt sauber)
  • besonders ungeeignet, wenn man mit mehren Menschen Spaziergen geht - akute Verknotungsgefahr
  • Noch mehr Infos über die Flexileinen hier im Blog

 

 

Achtung: Eine Schleppleine gehört immer an ein gut sitzendes Brustgeschirr. Am Halsband kann es zu Genickbrücken oder Blockaden in der Halswirbelsäule kommen, wenn die Leine sich, im vollen Galopp deines Hundes, irgendwo verfängt und er abrupt gestoppt wird!

 

 

Herzliche Grüße

Daniela 

 

www.HundGutAllesGut.de

www.HundGutAllesGut-Shop.de